#1 Mongolische Armee von Bauleiter 17.11.2019 15:59

avatar

Diese Woche bekamen die Luftsttreitkräfte der Mongolei zwei neue Flugzeuge: MIG-29
In der Öffentlichkeit wird nun diskutiert, wem man damit in Zukunft Angst machen will:
- Den Russen als Lieferanten oder
- den Chinesen ?

#2 RE: Mongolische Armee von hadischa 17.11.2019 16:14

avatar

Na ja, fünf Maschinen waren oder sind vorgesehen. Zwei Maschinen schon da. Die Masse der Technik sind wohl Transporter, nee, KS (Mi-24, Mi-8)haben sie auch.

#3 RE: Mongolische Armee von Bauleiter 19.11.2019 10:36

avatar

Ja, und eine Art "Erich-Weinert-Ensemble" gibt es auch, lauter Freiwillige ....

#4 RE: Mongolische Armee von Bauleiter 15.03.2020 14:14

avatar

Ich hänge es mal hier ran.......
Der Neffe meiner Frau ist ja seit einiger Zeit bei der US-Army, und zwar recht erfolgreich aufsteigend in der Hierarchie.....
Aber auch andere Mongolen sind weltweit anscheinend geschätzte Kämpfer.
Ich fand dieser Tage ein Video über die französische Fremdenlegion, wo auch einige harte "Dshingis Khane" ihren Dienst tun, und das anscheinend recht erfolgreich.
Leider nur in Mongolisch, aber man kriegt einen Eindruck :

#5 RE: Mongolische Armee von hadischa 15.03.2020 16:03

avatar

Was treibt einen Mongolen in die US-Army oder in die Fremdenlegion.
Ist es Abenteuer oder Knatter, Moneten, Arbeitslosigkeit?
Die Mongolei ist ja eigentlich ein gefestigtes Land.

#6 RE: Mongolische Armee von eljem 15.03.2020 22:27

Laut wiki-Artikel zur mongolischen Armee geben die 83 Mio € pro Jahr für Verteidigung aus. Da haben die für die 2 MIGs wohl eine Weile sparen müssen. Aber vermutlich kriegen die Rabat bei Kolja.

#7 RE: Mongolische Armee von Bauleiter 16.03.2020 12:14

avatar

Zitat von eljem im Beitrag #6
Laut wiki-Artikel zur mongolischen Armee geben die 83 Mio € pro Jahr für Verteidigung aus. Da haben die für die 2 MIGs wohl eine Weile sparen müssen. Aber vermutlich kriegen die Rabat bei Kolja.
Noch besser: Die sind geschenkt ..... und drei sollen noch kommen.
Spielzeuge für eine Armee, die ansonsten wenig zu tun hat.

#8 RE: Mongolische Armee von Bauleiter 16.03.2020 12:24

avatar

Zitat von hadischa im Beitrag #5
Was treibt einen Mongolen in die US-Army oder in die Fremdenlegion.
Ist es Abenteuer oder Knatter, Moneten, Arbeitslosigkeit?
Die Mongolei ist ja eigentlich ein gefestigtes Land.

Wohl alles zusammen .... "gefestigt" schon, aber sehr arm.
Was den mongolischen Jungen in der US-Armee betrifft, ist die Geschichte etwas anders.....
Viele Mongolen haben in Zeiten der Krise die Möglichkeit genutzt, per Touristenvisum in andere Länder zu "verschwinden" ......
So landeten meine Verwandten in den USA und haben halt das Ende des Visums ausgesessen und sind geblieben. Samt zwei Söhnen, die dort volljährig wurden.

Nun gibt es in den USA wohl ein Gesetz, dass ein Ausländer nach einer gewissen Zeit in der US-Army das Recht bekommt, die Staatsbürgerschaft für sich und seine Eltern zu erhalten. Das läuft also gerade.

#9 RE: Mongolische Armee von hadischa 16.03.2020 19:03

avatar

@ Bauleiter,
danke für die Antwort.

#10 RE: Mongolische Armee von eljem 16.03.2020 20:57

Zitat von Bauleiter im Beitrag #8
Zitat von hadischa im Beitrag #5
Was treibt einen Mongolen in die US-Army oder in die Fremdenlegion.
Ist es Abenteuer oder Knatter, Moneten, Arbeitslosigkeit?
Die Mongolei ist ja eigentlich ein gefestigtes Land.

Wohl alles zusammen .... "gefestigt" schon, aber sehr arm.
Was den mongolischen Jungen in der US-Armee betrifft, ist die Geschichte etwas anders.....
Viele Mongolen haben in Zeiten der Krise die Möglichkeit genutzt, per Touristenvisum in andere Länder zu "verschwinden" ......
So landeten meine Verwandten in den USA und haben halt das Ende des Visums ausgesessen und sind geblieben. Samt zwei Söhnen, die dort volljährig wurden.

Nun gibt es in den USA wohl ein Gesetz, dass ein Ausländer nach einer gewissen Zeit in der US-Army das Recht bekommt, die Staatsbürgerschaft für sich und seine Eltern zu erhalten. Das läuft also gerade.




Man muss dort 3 Jahre leben ohne irgendwie negativ aufzufallen. Ein Mal Falschparken - Pustekuchen. So hat es mancher Afghane in die USA geschafft, der zB als Übersetzer für die Army gearbeitet hat.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz